Camrie Foxxx Ein Sehr Heißes Luder Das Gerne Fickt

0 Aufrufe
0%


Jake war in die Küche gegangen und hatte bemerkt, dass er den ganzen Tag nichts gegessen hatte. Als er Phrygian erreichte, begann der Tisch plötzlich unter dem Gewicht all der darauf gestapelten Speisen zu stöhnen. Er musste den Kopf schütteln, versuchte sich daran zu erinnern, dass er die Dämonen hatte, jetzt musste er nur noch darüber nachdenken, der Hocker war da. Er war tief in Gedanken versunken, als er sich hinsetzte, als Gene ihn an der Schulter berührte, anscheinend verpasste er, was er sagte.
Tut mir leid, Gen, ich dachte, ich müsste eine große Entscheidung treffen und im Moment habe ich keine Ahnung, was ich genau tun soll. Jake sagte ihr, dass die Sorge auf seinem Gesicht fast so schnell verblasste, wie es schien. Mit einem Seufzer wusste er, dass keiner seiner Gens ihm dabei wirklich helfen konnte. Er dachte an die anderen Dschinns, kam aber zu dem Schluss, dass sie bei dieser Entscheidung keine große Hilfe sein würden.
Als er mit dem Essen fertig war, wusste er, dass er heute noch ein Date hatte, Gott, wie viele Frauen gab es schon in Jumnos Familie? Er war auf dem Weg ins Schlafzimmer, um nach Trully und Rashala zu sehen, als er ein leises Stöhnen hörte, richtig? Er hatte nichts gehört, bevor er sich umsah, und bald fand er eine junge Frau zusammengerollt in der Ecke, zitternd und offensichtlich verletzt. Verwundet? Er war die erste Person, die er verletzt sah.
Die Frau sah Jake auf sich zukommen und versuchte, von ihm wegzukriechen, verdammt, sie dachte, er hätte wirklich Angst. Jake wünschte sich schnell, die Frau hätte eine Decke um sich, aber das half bis zu einem gewissen Grad, er zitterte immer noch vor Angst, als er Jake sah. Er konnte auch sehen, dass er große Schmerzen hatte, die Frau starrte Jake an und wünschte, der Schmerz würde verschwinden, ihre Augen weit geöffnet, Jake versuchte mehrmals zu sprechen, aber es kam nichts über seinen Mund.
Jake seufzte, als Trully an der Tür erschien, unsicher, was er tun sollte. Ihre Augen weiteten sich noch einmal beim Anblick von Trully. Trully sah die Frau an, dann weiteten sich ihre Augen und sie stellte sicher, dass sie alle Wunden noch einmal überdachte.
Sir Jake sah so aus? Sie fragte.
Ja, ich war auf dem Weg ins Schlafzimmer, um nach dir und Rashala zu sehen, als ich ihr leises Stöhnen hörte. Sie ist die erste Person, die ich verletzt gesehen habe. Kannst du Trully helfen? Ich fühle mich nicht schlecht. Er schaut erschrocken. Verwirrt und besorgt, dass alles seine Schuld sei, sagte Jake zu Trully, dass er nicht wollte, dass etwas passiert.
Seltsamerweise weiß ich nicht, wer diese Frau ist, ihre Verletzungen sehen fast genauso aus wie die von Sheeka. Der Arzt sagte Jake verwirrt, dass er wusste, dass alles weg und im Nebel war, aber er konnte diese Frau nicht finden .
Ein leises Seufzen hinter ihnen lenkte ihre Aufmerksamkeit auf Sheekas Tür. Sheeka fühlte ein seltsames Gefühl, das sie seit Tausenden von Jahren nicht mehr gefühlt hatte. Daraufhin wachte er erschrocken auf und fühlte sich sehr schwer, dann verschwanden einige seiner verbleibenden schweren Wunden. Er musste aufstehen und so schnell er konnte helfen, wenn das, was er fühlte, richtig war, dann konnte nur er helfen. Als er durch die Tür ging, stieß er einen leichten Seufzer aus, als er die Frau in der Ecke zusammengekauert sah.
Obwohl die Frau dünn war, sah sie Sheeka und versuchte aufzustehen, um zu ihm zu gehen, und Jake, der zusammengebrochen war, holte sie ein. Sie war schockiert, dass ihr ein Mann geholfen hatte, war aber noch überraschter, als Sheeka erneut nach Luft schnappte. Der Mann war so nett, dass er sich noch nie bei einem Mann so gefühlt hatte, und versuchte, ihn anzusehen, um sich sicher zu sein, dass Jake eine verkleidete Frau war.
Nachdem er sie getröstet hatte, ging Jake zu Sheeka. Kennst du deine Sheeka? Fühlst du dich gut genug, um aufzustehen?
Ich… ich verdiene das nicht, begann Trully Sheeka zu bitten, bitte schneide fürs Erste die Krawatte ab, sie verdient den Schmerz nicht, meinen Schmerz.
Trullys Mund stand offen, hat sie die Krawatte gebrochen? Ich kann das nicht, Sheeka, nur ein Meister, also kann das dein Meister. Hier sah Trully Jake an, In vielerlei Hinsicht bist du sein Meister, Meister Jake. Ich kann nichts tun, ich bin mir nicht sicher, ob nicht einmal die Macht der Wünsche helfen kann.
Jake dachte einen Moment nach und rieb das Fläschchen, während er an Rasmir dachte. Einen Moment später sah Rasmir die junge Frau an, er konnte sehen, dass es ihr nicht gut ging. Nachdem Rasmir informiert worden war, sah er Jake in die Augen: Meister Jake, obwohl er keine wirkliche Macht hat, wurde Ihr Dschinn vorübergehend gemacht. Nur Sie können dies tun, eine Warnung, wenn Sie dies tun, liegt es jetzt in Ihrer Verantwortung. Rat, He hat entschieden, dass er bei dir in besseren Händen sein wird als die anderen. Master Jake, bitte überlege es dir gut, das wären vier Genies, die Verantwortung wäre immens. Auch wenn der Rat dir voll und ganz vertraut, machen wir uns trotzdem Sorgen zu viel.
Jake seufzte und schwebte wieder über ihr, wie in letzter Zeit üblich, Gen, Rosalinda und Rashala, die vor wenigen Augenblicken aufgetaucht waren, sahen Jake mit flehenden Augen an. Er fühlte sich mit erhobenen Armen besiegt, bevor er überhaupt anfing zu kämpfen
Nun, Trully, begann Jake, ich wünschte, du könntest das Band vorübergehend lösen, lange genug, damit Sheeka sich erholen kann.
Mit einem breiten Lächeln berührte Trully Jakes Arm. Wie Sie wünschen, Master Jake. Jake konnte fast fadenförmige Fäden sehen, die sich von der Frau bis zu Sheeka erstreckten. Beim Versuch, sie nicht zu zerbrechen, spürte Jake, wie der Arzt fast jeden einzelnen Draht verdrehte, eine plötzliche Ladung kam aus Jakes Innerem, und er fühlte sich, als hätte er einen spannungsführenden Draht erwischt. Die Frau am Boden begann leichter zu atmen, dann sah sie Jake an und versuchte ihn wegzustoßen, aber er war zu schwach, sah dann, dass Jake auch all die Schmerzen spürte. Wieder fragte sie sich, wer dieser Mann war, würde sie ihr Leben für ihn riskieren? Kein Mann hatte angeboten, ihr auf diese Weise zu helfen, geschweige denn.
Sheeka schlang ihre Arme um ihn und rannte zu Jake, küsste ihn leicht auf die Wange, Jake dankte ihm und hockte sich dann auf ihn. Jake hatte ihn von dem ganzen Transfer erschöpft, aber er musste sicherstellen, dass alles in Ordnung war. Als er die Frau ansah, wünschte er sich, dass er jetzt mit seiner Heilkraft gesund wäre. Er wollte nicht, dass sie ging, da war etwas an ihm, das Jake für wichtig hielt. Als er endlich fertig war, wandte er sich an Sheeka. Wird es jetzt in Ordnung sein? fragte Jack. Ich möchte nicht, dass er den Schmerz noch einmal spürt, ich wünsche mir, dass seine Genesung fünfmal so normal ist.
Trullys Mund öffnete sich fünfmal? Als er die jetzt bewusstlose Sheeka betrachtete, konnte der Arzt sehen, dass sie sich tatsächlich mit unglaublicher Geschwindigkeit erholte, sie würde in ein paar Tagen gesund sein.
Die neue Frau stand auf und ging aggressiv auf Jake zu, WARUM? Warum hast du ihn das tun lassen? Er wird sterben und wenn du stirbst, werde ich mein Bestes tun, dich auch zu töten Er öffnete seine Augen und knurrte Jake an, winkte mit einem Arm, von dem er hoffte, dass er verschwinden würde, wenn er seine Augen schloss. Was hast du mit meinen Dämonenkräften gemacht? Jake Rashala kam wieder auf sie zu und stellte sich vor sie.
Du wirst unserem Meister nichts tun Du kannst es versuchen, aber ich garantiere dir, dass wir alle drei sterben werden, wenn wir versuchen, dich aufzuhalten Rashala knurrte die nun überraschte Frau an.
Drei? Dann war es wahr, was Rasmir sagte, war Sheeka auch seine?
Sie setzte sich seufzend und schlagend hin und beruhigte sich, das waren mehr als gute Neuigkeiten und Sheeka war dabei
Jake hatte das Gefühl, seinen Kampf gegen den Schlaf verloren zu haben, und sagte zu der Frau: Ich möchte, dass du bleibst, bis ich mit dir rede.
Die neue Frau nickte und antwortete: Wenn Sie der sind, für den ich Sie halte, dann gehe ich hier nicht weg. Er beugte sich über Jake und nickte, als Dunkelheit über ihn zu kriechen begann, und wünschte sich, Sheeka wäre in seinem Bett und er in seinem. Die neue Frau bat darum, Sheeka im Auge zu behalten, der Arzt stimmte zu und gab ihr ein paar Dinge, darunter eine übel riechende Salbe. Gen und Rashala waren nicht allzu vertrauenswürdig und folgten bald, gerade rechtzeitig, um die Frau sagen zu hören: Warum Sheeka? Wenn die Bindung nicht bald wieder hergestellt wird, könnten wir beide sterben.
Können wir irgendetwas tun, um Ihnen zu helfen? fragte Gene die Frau.
Nein, danke, Gen? Ist es? Bitte sagen Sie mir, wenn Ihr Meister aufwacht, ich habe eine Menge Fragen zu Sheeka. Ich schulde diesem dummen Dschinni mehr, als ich mit meinem Leben bezahlen kann. Ich muss sagen, Sir. wirklich seltsam. , sehr eigenartig. Die neue Frau ist jetzt eine lächelnde Gen.
Er ist ein sehr gerechter und barmherziger Mann, Sie werden sehen. Das Gen sagte der Frau, dass sie und Rashala an der Tür blieben, um Wache zu halten.
Eine Stunde später rollte Jake vom Bett und war enttäuscht, als seine Hand weder eine Leiche noch eine Brust noch irgendwelche anderen Genitalien fand. Seufzend, als sie Rosalinda und Gen kichern hörte, öffnete sie ihre Augen, Tut mir leid, Sir, wir haben Sie und Sheeka beobachtet, Gene senkte seine Augen und lächelte strahlend, aber wenn Sie möchten, kann Master mit Ihnen ins Bett steigen Ich fürchte, es kann eine Weile dauern, bis ich gehe
Jake hatte ein riesiges Lächeln auf seinem Gesicht, egal was passierte. Gen hatte immer ein Lächeln und sexy Worte der Ermutigung. Danke, aber ich glaube nicht, dass die Frau Sheeka weh tun würde, sie scheint ihm sehr wichtig zu sein.
Jake stand auf und spürte immer noch ein wenig die Wirkung des vorherigen Transfers, aber dank seiner Dschinn
Der Schutz verbesserte sich schnell. Als er Sheekas Zimmer betrat, sah Jake, dass die neue Frau immer noch auf Sheeka aufpasste.
Ist er jemals aufgewacht? Ein besorgter Jake wandte sich an die Frau und fragte, ob er die Besorgnis auf ihrem Gesicht gesehen habe. Noch nicht, seufzte sie, stand auf und ging auf Jake zu. Ein dummer kleiner Kobold für das, was er getan hat, könnte uns beide töten. Jake nickte zustimmend angesichts seiner früheren Erfahrungen mit Dschinn-Anleihen, er konnte es glauben. Ich möchte dir für deine Fürsorge und Fairness mit ihm danken, die meisten Meister würden ihn wegwerfen.
Jakes Gesicht verwandelte sich in eine wütende Maske und die neue Frau bemerkte, wie sich der Himmel verdunkelte, als Jake wütend wurde. Es war also wahr Es war der, für den er sich hielt Plus Sheeka war irgendwie damit verbunden?
Entschuldigung, Master Jake, ich wollte nicht andeuten, dass Sie wie jeder andere Meister sind, Sir, Sie sind die seltenste Meisterform, die es gibt. Sie kümmern sich tatsächlich darum, wie sich Ihre Dämonen fühlen, was sie wollen. Dafür und was Sie wollen . Ich habe es für Sheeka getan, danke. Hier verneigte sich die Frau bis zum Boden, der einzige Mann, von dem sie jemals gespürt hatte, dass er dieses Privilegs wert war.
Danke für dein Interesse an Sheeka, antwortete Jake, überraschte und beeindruckte sie noch mehr. Obwohl wir an diesem Punkt angelangt sind, darf ich fragen, wer Sie sind? Nicht einmal Rasmir konnte Sie identifizieren.
Ein Lächeln erschien auf seinem Gesicht und sagte: Ich verstehe, dass meine Macht bei Ihnen ruht, Sir. Kann ich wenigstens einen Teil davon zurückbekommen? Sie fragte. Dies war das erste Mal, dass die Frau einen Mann um etwas bat. Jake nickte, dann schloss er für einen Moment die Augen, plötzlich war ALLE seine Kraft wieder bei ihm Er war stark wie immer. Er wedelte mit seiner Hand, als Tränen über sein Gesicht liefen und sein ganzes Aussehen sich veränderte Vor ihnen stand eine fast exakte Nachbildung von Sheeka
Danke für das Vertrauen, das Sie gerade gezeigt haben, Meister, sagte er und beugte sich wieder über sie. Was ich jetzt bin, mein Name ist Akeesha. Wie Sie sich vorstellen können, bin ich Sheekas Zwillingsschwester, aber ich bin älter.
Hinter ihnen sagte eine sanfte, wütende Stimme: Warte mal Das macht dich nicht schlauer sie hörten dich sagen. Sie drehten sich beide um und sahen, wie Sheeka ihre Augen öffnete und ein paar vereinzelte Tränen aus ihnen rannen. Ich hätte es sein sollen, lieber Bruder, nicht du, sorry, ich war nicht schneller, diese Explosion war für mich.
Nein, Schwester, dein Leibwächter ist stärker als meiner, aber das ist alles, es sollte so sein, antwortete Akeesha.
Ich bin zu müde, um mit dir zu streiten, sagte Sheeka und wandte sich dann an Jake. Du hast dein Versprechen erfüllt, so wie ich es getan habe, und wenn ich mich erholt habe, werde ich meine Pflicht fortsetzen.
Nein, Sheeka, sagte Jake zu ihnen beiden. Wie ich dir schon gesagt habe, habe ich deine Bestrafung überdacht, wo Jake den Flaschenzauber rieb und der Rat erschien.
Als sie Akesha sahen, schnappten fast alle nach Luft: Hast du eine Entscheidung getroffen, Master Jake? sagte Rasmir und sah die beiden Frauen vor ihm an.
Ja, bitte stellen Sie alle Ihre Kräfte wieder her, außer der Fähigkeit zu tragen. Jake sagte dem Rat, dass ihn alle mit großen Mündern anstarrten. Dann nickte jeder der Reihe nach und streckte die Hände aus, Sheekas Mund klappte auf; Sein Gesicht zeigte völligen Schock.
Meister, sagte Sheeka, als sie sich zu Boden beugte und ihre frei fließenden Tränen begannen, eine sanfte Pfütze zu bilden. Ich verdiene diese Ehre nicht, bitte überdenken Sie es Meister
Akeesha nickte nur, ja, sie konnte sehen, dass Jake ein wahrer Meister war, kein Monster, das es verdient hatte, wie die anderen zu sterben. Danke für das Leben meines Bruders. Er sagte Jake, dass er sich wieder bücken würde.
Lächelnd beugte sich Jake zu ihnen herunter. Sheeka, es gibt nichts zurückzuzahlen für das, was du getan hast. Ich schulde dir, was du gesagt hast, mir. Als dein Meister werde ich alles in meiner Macht stehende tun, um dich zu beschützen.
Grinsend wollte Akeesha gerade etwas sagen, als sie die Schutzschicht um Jake spürte. dachte er und holte tief Luft bei Big Jinn Er ist wirklich der letzte ewige Meister War Sheeka der vierte Geist, fragte sie sich und sah ihre Schwester an.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 11, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert